Schritt für Schritt
aus der Krankheit
Schlaganfall

Schritt für Schritt aus der Krankheit Schlaganfall

Frau geht Treppe hinauf

Isabel Mittmann - Ernährungsberaterin und Medizinredakteurin

Experte/Expertin:

Isabel Mittmann

Ernährungsberaterin und Medizinredakteurin

Letzte Aktualisierung: 21. April 2021

Schritt 1: Mikronährstoffe optimieren

Im ersten Schritt sollten Sie für einen optimalen Mikronährstoffhaushalt sorgen. Heutzutage ist es kaum möglich, den Mikronährstoffbedarf allein durch die Ernährung zu decken. Für einen gesunden Körper sind Mikronährstoffe jedoch von großer Bedeutung. Zudem haben sie zusätzlich Herz-Kreislauf-schützende Eigenschaften, verbessern insgesamt den Stoffwechsel, helfen beim Abnehmen und reduzieren die Nebenwirkungen von Medikamenten. Gerade aus diesen Gründen sollte die Einnahme eines Mikronährstoffkonzentrates der erste Schritt zu normalen Blutfetten sein.

Omega-3-Fettsäuren in der Akuttherapie beim Schlaganfall

Eine Pilotstudie an Mäusen zeigte, dass die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA, die in fettem Seefisch und Meerestieren enthalten sind, bis zu 90 Minuten nach einem Schlaganfall verabreicht, die Schäden des Schlaganfalls deutlich verringern konnte. Die Omega-3-Emulsion nahm deutlichen Einfluss auf das Geschehen nach dem Schlaganfall:

  • Schlaganfallbereich wurde um 21 % reduziert
  • Schwere des Schlaganfalls wurde um 50 % reduziert
  • verbesserte Hirnzellenfunktion
  • Entzündungsmarker verbesserten sich

Die Forscher betonen, dass noch viele weitere klinische Humanstudien ausstehen, jedoch die bisherigen Ergebnisse vielversprechend sind.

Die Suche nach dem geeigneten Produkt ist auf dem großen Markt der Ergänzungsprodukte nicht einfach und es gibt einige Fallstricke, die man vermeiden sollte. Achten Sie bei der Auswahl einer geeigneten Mikronährstoffergänzung auf folgende Punkte: Nehmen Sie auf Dauer nichts ein, dass nur einen oder einige wenige Mikronährstoffe enthält. Auch einzelne, isolierte Vitamine können problematisch sein. Wenn Sie sich einen schönen gemischten Salat vorstellen, dann wissen Sie, wie die Natur eine Mikronährstoffkombination zusammenstellen würde. Möglichst viele verschiedene gesunde Lebensmittel in konzentrierter Form, dazu gute Öle, etwas Kräuter, ausgewogen, von keinem zu viel.

Wenn Sie diese Messlatte anlegen, dann schränkt sich das Angebot an guten Mikronährstoffprodukt stark ein. Neusten Studien zufolge haben diese Ergänzungen – auch wenn sie nicht so hoch dosiert sind – enorme Synergieeffekte und wirken besser als hochdosierte. Und sie führen zu einer signifikanten Verbesserung des Mikronährstoffstatus. Eine Checkliste mit Kriterien zur Auswahl des richtigen Produktes finden Sie hier.

Schritt 2: Ernährungsumstellung

Eine gesunde Ernährung ist einer der wichtigsten Faktoren, um einem Schlaganfall vorzubeugen. Prävention und Therapie greifen direkt ineinander – eine anti-entzündliche, gefäßschützende Ernährung unterstützt Sie nach einem Schlaganfall bei der Rehabilitation und beugt Re-Infarkten vor. Auch Menschen mit Schlaganfall-Häufung in der Familie können ihr persönliches Risiko für einen Schlaganfall effektiv durch gesunde Ernährung und einen insgesamt beweglichen, ausgeglichenen Lebensstil senken. Die Ernährungsempfehlungen bei einem Schlaganfall sind identisch mit der Prävention vor koronarer Herzerkrankung (KHK) und Herzinfarkt und entsprechen weitgehend der Mittelmeer-Diät (mediterrane Diät). Die Mittelmeer-Diät ist vor allem antientzündlich. Anti-entzündlich heißt, es sind reichlich Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe, Omega-3-Fettsäuren und viele weitere Mikronährstoffe enthalten. Eine pro-entzündliche Ernährung ist einer der Hauptauslöser für eine chronisch-schwelende Entzündung in unserem Körper, die stille Entzündung (silent inflammation).

 

Ernährung nach einem Schlaganfall

Eine gesunde Ernährung unterstützt die Rehabilitation nach einem Schlaganfall und beugt weiteren kardiosvaskulären Ereignissen vor. Neben bereits genannten Punkten für eine herz- und gefäßschützende Ernährung, fassen wir im Folgenden weitere wichtige Punkte zusammen, die nach einem Schlaganfall wichtig sind. Empfehlenswert für Menschen nach einem Schlaganfall ist es, die Hauptmahlzeit morgens einzunehmen, damit ausreichend Energie für den Tag bereitgestellt wird – dies ist besonders wichtig während der Rehabilitation.

Schritt 3: regelmäßige Bewegung

Neben einer gesunden Ernährung ist regelmäßige körperliche Aktivität die wichtigste Prävention vor einem (erneuten) Schlaganfall. Auch werden die Mobilität, Alltagskompetenz, Grob- und Feinmotorik, kognitive Funktionen und die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit durch Bewegung geschult und verbessert. In der Rehabilitation können durch körperliches Training Bluthochdruck und Blutfettwerte verbessert und Ausfallerscheinungen wie Spastiken und Lähmungen verringert werden.

 

Nach einem Schlaganfall ist die Absprache über das geeignete Training mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten sehr wichtig, um das geeignete und gesunde Maß zu finden.

  • Beginnen Sie langsam und achten Sie auf Ihre Energieressourcen. Behalten Sie Ihre Kräfte immer im Blick und achten Sie auf Ermüdungserscheinungen.
  • Geeignete Sportarten sind: Krankengymnastische Übungen, die Sie aus der Reha kennen, Spazierengehen, Schwimmen (Aqua-Gymnastik oder am Anfang nur mit Begleitung im Wasser) und Bewegungsspiele.
  • Nicht von 0 auf 100: Erst die Häufigkeit und Dauer steigern, dann die Intensität Ihres Trainings. Wie genau und wann Sie mit dem Training beginnen können, ist von der Schwere und Behandlung Ihres Schlaganfalls abhängig. Am Anfang z. B. nur mit kurzen Spaziergängen, am besten in Begleitung, beginnen. Der Pulsschlag sollte den Wert 160 minus Lebensalter nicht überschreiten. Hilfreich bei der Überwachung der Pulsfrequenz ist ein Pulsmesser, den Sie am Armgelenk tragen.
  • Training in der Reha-Sportgruppe: Sportvereine bieten oft Reha-Sportgruppen an, die von einem geschulten Trainingsleiter angeleitet und beaufsichtigt wird. Oft werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen.

Welcher Sport hilft am besten nach einem Schlaganfall?

Die Cochrane Collaboration untersuchte verschiedene Trainingsarten (Herz-Kreislauf-Programme und Krafttraining isoliert und kombiniert) und deren Effekt nach einem Schlaganfall in einem Review. Die Ergebnisse zeigten, dass …

  • … ein Herz-Lungen-Programm v. a. Fitness, Gleichgewicht und die Gehfähigkeit verbessert und die besten untersuchten Auswirkungen nach einem Schlaganfall hat.
  • … reines Krafttraining wahrscheinlich das Gleichgewicht verbessert.
  • … kombiniertes Training die Gehfähigkeit und das Gleichgewicht verbessert.
  • … aber noch viele weitere Studien nötig sind, um die Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten, der Stimmung und insgesamt der Lebensqualität einschätzen zu können.